Alfred Damm bleibt Kreisvorsitzender und Arnold Kimmerl ist weiterhin stellvertretender Kreisvorsitzender

ÖDP strebt den Einzug in den Landtag sowie einen zweiten Sitz im Bezirkstag an. Die kommenden Landtags- u. Bezirkstagswahlen standen im Fokus bei der Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen des ÖDP-Kreisverbands.

Der wiedergewählte KV Alfred Damm berichtete in seinem Rechenschaftsbericht von zahlreichen Aktivitäten und Veranstaltungen der ÖDP. Dabei erinnerte er besonders an die Veranstaltung mit der Bürgerinitiative "Laut wird´s" zur geplanten Gütertrasse der Bahn im Mai 2017 in Pfreimd, an den Vortrag von Prof. Jarras zum Thema Stromtrassen im Juni 2017 in Schwandorf, an den Politischen Aschermittwoch mit LV Klaus Mrasek als Redner in Schwandorf und an die Informationsveranstaltung zur Forderung einer Regensburger Stadt- Umlandbahn im Mai 18 in Burglengenfeld.

 

Die am 24.09.17 stattgefundene Bundestagswahl ist die für die ÖDP schwierigste Wahl. Mit 2,3% der Erststimmen konnte unser Direktkandidat Dr. Scheingraben ein respektables Ergebnis erringen.

 

Das gemeinsam mit den Grünen u. der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft auf den Weg gebrachte Volksbegehen "Stopp den Flächenfrass" hat die erste Hürde übersprungen. Jedoch hat das bayerische Innenministerium es als rechtlich unzulässig abgelehnt. Dies wird nun vom bayerischen Verfassungsgericht überprüft. Ob es dann zum Volksentscheid kommt, ist noch offen.

 

Das von der ÖDP neu initiierte Volksbegehren "Artenschutz - stoppt das Bienensterben" startet in den nächsten Wochen. Dazu spricht am 14.06. in Nabburg der Landesbeauftragte für das VB Bernhard Suttner.

 

Für die heuer stattfindende Landtags- u. Bezirkstagwahl sieht Damm die ÖDP gut aufgestellt. Am 11.01.18 nominierten der KV dafür seine Kandidaten. Als Direktkandidaten wurden gewählt: Landtag, Alfred Damm, Platz 3 auf der Oberpfalzliste; Bezirkstag, Martin Prey, Platz 2 auf der Oberpfalzliste.

 

Als Listenkandidaten wurden vorgeschlagen u. auch von der Bezirksmitgliederversammlung so bestätigt: Landtag, Heidi Eckl, Platz 10 auf der Oberpfalzliste; Bezirkstag, Arnold Kimmerl, Platz 9 u. Felix Sailer, Platz 14 auf der Oberpfalzliste.

 

"Die Ziele können nur heißen, in den Landtag einzuziehen u. im Bezirkstag einen zweiten Sitz zu erreichen. Dass dies nicht einfach sind ist mir klar. Dies wird unseren vollen Einsatz erfordern. Aber, eine Partei im Landtag, die sich mit ganzer Kraft für unsere Lebensgrundlagen, für das Leben einsetzt, würde Bayern gut tun", so der Kreisvorsitzende.

 

Die Neuwahlen brachten folgende Ergebnisse: Kreisvorsitzender Alfred Damm wurde im Amt bestätigt, zu seinem Stellvertreter wurde Arnold Kimmerl gewählt; Kassier wurde Robert Fichtlscherer, Schriftführerin Ursula Schindler, Beisitzer Heidi Eckl (Nabburg), Martin Prey (Niedermurach), Felix Sailer (Schwandorf), Christa Scheuerer (Kemnath), Wolfgang Nowak (Schwandorf) und Wolfgang Wacker (Brensdorf), Kassenrevisoren wurden Rudolf Konhäuser und Wolfgang Meischner.

 

Zu Delegierten für den Landesparteitag wählte man Erhard Sailer, Ursula Schindler, Paul Kastner, Alfred Damm, Arnold Kimmerl, Felix Sailer, Johannes Waldschmitt, Gabriele Jokele und Hermann Birnthaler, Ersatzdelegierte wurden Walburga Ferstl-Sailer, Helga Kastner, Heidi Eckl, Monika Mitschke, Anneliese Brock, Martin Prey, Wolfgang Wacker und Wolfgang Nowak.


Zurück