Gegen ausgeräumte Landschaft

ÖDP fordert mehr Augenmaß bei Pflegemaßnahmen des sogenannten "Straßenbegleitgrüns" durch die Kommunen u. dem Landkreis.

In unserer strukturarmen und ausgeräumten Landschaft können Hecken eine große Bereicherung sein und zum Erhalt der stark bedrohten Artenvielfalt, aber auch zum Erhalt der Lebensqualität für die Menschen beitragen. Hecken erfüllen vielfältige ökologische Aufgaben und dienen vielen Bienen, Insekten u. Vögeln als Nahrungsquelle bzw. Brutreviere. Deshalb sollte in der Stadt Schwandorf und der Landkreis schonend mit den verbliebenen Hecken umgegangen werden.

 

 Zum Schutz von Insekten und Brutvögeln sowie um die biologische Vielfalt am Straßenrand und zwischen Feldern und Wiesen zu sichern und zu verbessern, will Damm jetzt einen Antrag an den Schwandorfer Stadtrat stellen. An den Gemeindeverbindungsstraßen, für die die Stadt Schwandorf zuständig ist, sollen „Heckenrandstreifen und Blühflächen“ ausgewiesen werden. Auch den Landkreis will der Kreisrat in die Pflicht nehmen–„damit sich die Situation für die bedrohte Fauna und Flora möglichst flächendeckend verbessert.


Zurück